Lupo | Kater | EKH | geb. 2006

Der elfjährige Lupo ist ein Pechvogel: Der Fundkater hat sich in seiner Streunerzeit beim Kampf mit einem anderen Streuner mit dem FI-Virus (virale Immunschwäche) infiziert, ist jedoch zurzeit symptomfrei.

Damit aber nicht genug, er hat auch noch eine Schilddrüsen-Überfunktion, die dazu führt, dass er ausgesprochen mager ist und etwas zerzaust aussieht. Das wird langsam besser, denn seine Tabletten nimmt er mit etwas Futter gut an. So gehen die meisten Besucher an ihm vorbei und er hat noch keine neue Bleibe gefunden.

Dabei ist der fuchsrote, schüchterne Kater lieb und verschmust, wenn man ihn mit ein paar Leckerchen besticht. Aufgrund seiner Virusinfektion, die für Menschen ungefährlich ist, muss Lupo in Wohnungshaltung.


Letzte Änderung: 16.11.2017 | | |
2016 © tierheim troisdorf | design by alphalog | valid!