Tierschutz für den Rhein-Sieg-Kreis e.V.

Das Mandthaus: ein Paradies für schüchterne Katzen

Tierheim

In der letzten Juli-Woche sind die Bewohner des „Hexenhauses“ in der Nordwestecke des Tierheimes Troisdorf umgezogen: Nach längerer Renovierung war das umgebaute Mandthaus bezugsfertig und die schüchternen Katzen konnten ihre neue Bleibe erkunden. Dort fühlen sie sich jetzt, nach einigen Tagen, sichtlich wohl.

Der Außenbereich ist mehr als doppelt so groß wie im Hexenhaus. Dort haben die Tiere viele Ruhe- und Aussichtsplätze: Auf Balken unter dem Dach sitzend sowie von Kratzbäumen und Versteckhöhlen aus können sie die Welt um sich herum beobachten, ohne dass sie sich dabei unsicher fühlen müssen. Rückzugsmöglichkeiten in Klettermöbeln und Katzenbäumen bietet auch der geräumige, beheizbare Innenbereich in der Mitte des Geheges: Dort sollen sich die Tiere im Winter aufhalten, wenn Freigang wegen niedriger Außentemperaturen nicht möglich ist.

Eine Annehmlichkeit bietet das Mandthaus auch für die Katzenstreichlerinnen und Katzenstreichler, wenn sie sich um die Menschen gegenüber unsicheren Tiere kümmern: Eine bequeme Sitzgruppe im Außenbereich ermöglicht ihnen Kommunikation und Erfahrungsaustausch.


Nächster Artikel Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen

© 2021 Tierheim Troisdorf | Impressum | Datenschutz | Powered by ProcessWire

Tierheim Troisdorf