Tierschutz für den Rhein-Sieg-Kreis e.V.

Morpheus | OEB-Mix

mittel

Morpheus ist ein junger Hund, der auf alles und jeden neugierig reagiert und einfach nur die Welt erobern möchte. Er zeigt sich freundlich und interessiert, verträgt sich auf Gassirunden mit seinem Begleithund und hört auch etwas auf die Kommandos. Hierbei ist allerdings noch einiges an Verbesserungspotential vorhanden. Bekommt Morpheus keine klare, aber faire Führung, so übernimmt er gerne das Zepter. Ist diese aber vorhanden, so ist Morpheus ein toller Begleiter.

Der junge Bursche ist ein typisches Opfer übertriebener Zuchtversuche. Wenn man ihn sieht, weiß man nicht, ob er ein Dackel mit zu großem Kopf oder eine Dogge mit zu kurzen Beinen ist oder was noch alles drinstecken mag. Seine Vorderbeine sind stark verkrümmt, was sich operativ nach ersten Untersuchungen wohl nicht verbessern lässt. Derzeit scheint er noch keine Schmerzen zu haben, hüpft vielmehr munter durch die Gegend. Mit Übungen und Physiotherapie lassen sich die Folgeerscheinungen vermutlich etwas verzögern. Aufgrund seiner Statur wird er sich nie zum Langstreckenläufer eignen, aber auf der Schnüffel-Kurzstrecke hat er durchaus Meisterqualitäten, die insbesondere dann zum Vorschein kommen, wenn es um das Aufspüren von Katzen/anderen Tieren geht.

Wir suchen für Morpheus konsequente, hundeerfahrene Menschen mit einem ruhigen Umfeld, die idealerweise ebenerdig wohnen und seine körperlichen Defizite in Kauf nehmen bzw. ihn physiotherapeutisch unterstützen, die sich aber doch auch seiner Kraft, die er aufbringen kann, bewusst sind. Morpheus reagiert stark auf Bewegungsreize wie Bälle, etc., daher sollten keine kleinen Kinder im Haushalt leben. Ab älterem Teenageralter wäre das vorstellbar. Morpheus freut sich über mehrere kleinere Gassirunden am Tag und geistige Auslastung. Bei Inkonsequenz oder mangelnder Auslastung kommt er schon mal auf Ideen wie bspw. seine Menschen anspringen zu wollen.

Sollte bereits ein Hund im Zuhause leben, so sollte dieser größentechnisch Morpheus entsprechen. Final müsste die Sympathie natürlich entscheiden.

Wir wünschen uns für diesen lustigen Burschen endlich Menschen, die ihn so nehmen wie er ist und ihm ein schönes Leben ermöglichen.

Eine Rassebestimmung muss durch die zuständige Behörde erfolgen.

© 2022 Tierheim Troisdorf | Impressum | Datenschutz | Powered by ProcessWire

Tierheim Troisdorf